Grüne Laserpointer

Die beliebtesten grünen Laserpointer 2014

Test 2015 – GeneralKeys Hightech-Laserpointer mit grünem Laser & USB-Ladefunktion

Jetzt günstig bei Amazon! GeneralKeys Hightech-Laserpointer mit grünem Laser & USB-Ladefunktion Top Leistung und ...

9.5

EUR 34,90 EUR 99,90

Read full review
2 Laserpointer DUAL 2-in-1 roter und grüner Laserpointer

Laserpointer DUAL 2-in-1 roter und grüner Laserpointer

Jetzt bei Amazon im Angebot Laserpointer DUAL 2-in-1 roter und grüner Laserpointer Dieser Laserpointer hat sowohl ...

9
3 Test – 2014 Big Kopf Laserpointer Taschenlampe – grüner Laserstrahl

Test – 2014 Big Kopf Laserpointer Taschenlampe – grüner Laserstrahl

Zu Amazon Big Kopf Laserpointer Taschenlampe - grüner Laserstrahl Die Laserpointer Taschenlampe ist der bisher ...

8.5

Grüne Laserpointer

Heutzutage weit verbreitet sind Laserpointer in grüner Farbe. Dies war nicht immer so, waren doch für etwa zwei Jahrzehnte bis hin in die 2000er Jahre nur rote Laserpointer auf dem Markt erhältlich. Erst mit der Entwicklung frequenzverdoppelnder Bauteile zu Alltagspreisen kam der Durchmarsch der grünen Lichtzeiger. Für das menschliche Auge bedeutet dies einen großen Schritt nach vorne, denn jeder Mensch nimmt Grün etwa 20-mal besser wahr als Rot. Anders ausgedrückt: ein roter Lichtpunkt muss erheblich heller als ein grüner leuchten, damit wir ihn überhaupt sehen können. Das spart nicht nur Energie, sondern erleichtert Präsentationen gerade bei starker Sonneneinstrahlung ungemein. Die Kehrseite der Medaille liegt im meist etwas höheren Preis, da die Technik hinter dem Laserpointer ein wenig komplizierter als bei seinem roten Bruder ist.

Wie ein grüner Laserpointer funktioniert

Um dies zu verstehen, müssen wir uns das Prinzip eines Halbleiterlasers anhand der Infrografik (unter dem Text) etwas genauer anschauen. Jeder Laserpointer benötigt eine Stromquelle, meist eine einfache Batterie oder ein Akku, der sich zum Teil auch über USB laden lässt. Das Herzstück des Lasers ist eine Halbleiterdiode, in der Photonen, also Licht, erzeugt werden. Zwei Metallplatten sind hier dicht miteinander verbunden, sodass bei angelegter Spannung Elektronen wandern können, die immer wieder Photonen aussenden. Der Trick beim Laser ist nun, dieses für das Auge noch nicht wahrnehmbare, viel zu schwache Licht zu sammeln und vereint als klar erkennbares Lichtbündel zu entsenden. Dies geschieht durch zwei Spiegel, zwischen denen die Photonen immer wieder reflektiert werden und sich anschaulich wie bei einer akustischen Rückkopplung (wenn das Mikrofon zu nah am Lautsprecher ist) verstärken. Die Farbe des hierbei entstehenden Laserstrahls hängt vom Halbleitermaterial ab und ist in der kostengünstigsten Variante eines Alltagspointers immer Rot. Für grüne Laserpointer ist ein letztes Bauteil nötig.

Die Grafik stellt da wie komplex Grüne Laserpointer aufgebaut sind

Grüne und blaue Laserpointer sind im Aufbau viel komplexer als rote Laserpointer

Wenn man verstanden hat, dass die Farbe des Lichts eine direkte Beobachtung seiner Wellenlänge bzw. Frequenz ist, kann das Ziel in Richtung Grün nur in einer Wellenlängenkürzung des roten Lichts liegen. Dies geschieht im Laserpointer durch einen zweiten Laservorgang, indem nämlich das rote Laserlicht als Energiequelle für einen zweiten Laser, diesmal im Infrarotbereich, dient. Optische Effekte in einem speziell ausgesuchten Kristall sorgen anschließend dafür, dass die Wellenlänge wie gewünscht halbiert wird und wir grünes Licht sehen können. Dieser Kniff „Aus-Rot-mach-Grün“ ermöglichte Anfang des neuen Jahrtausends den weltweiten Durchbruch grüner Laser für die Hosentasche. Der Vorteil für den Einsatz als Zeigegerät liegt auf der Hand, doch auch für Bereiche wie die Fernmesstechnik kann die deutlich erhöhte Reich- und Sichtweite genutzt werden. Mit leistungsstarken Laserpointern in Grün können Hobbyastronomen sogar ihrem Begleiter einzelne Sterne aufzeigen.

In den letzten Jahren wurde diese enorme Reichweite der grünen Laserpointer zu einem Problem im öffentlichen Luftraum, wenn Verrückte immer wieder Piloten im Landeanflug mit Laserpointern blenden. Auch in Fußballstadien scheint sich dieser Trend fortzusetzen. Mit Laserpointern darf auf keinen Fall direkt ins Auge gestrahlt werden, drohen doch vor allem bei der grünen Variante schwere Netzhautverbrennungen bis hin zur Blindheit. Achten Sie daher immer auf die gängigen Sicherheitssiegel und benutzen Ihren Laserpointer mit Verstand.

Platz 1:

GeneralKeys Hightech-Laserpointer (grün/green)

Produkt1

Der GeneralKeys Hightech-Laserpointer ist ein Laserpointer der Spitzenklasse. Mit seinen Features und seiner Preisleistung sticht er alle anderen Konkurenten aus. Egal ob Sie ihn draußen für die Astrologie oder während einer Powerpoint brauchen, Sie werden mit der Leistung voll zufrieden sein!

Features:

  • Batterielaufzeit: Lange Batterie Laufzeit
  • Stabform: Länge 130 mm, Durchmesser 13 mm
  • Farbe Wellenlänge: Grün(green) 532 nm
  • Keine extra Batterien, über USB aufladbar!
  • Reichweite / mW: ca. 4000 m bei 1 mW ungepulst
  • Extras: Schatulle + deutsche Anleitung + Taschenklipp am Laserpointer, LED für Akkustatus
  • Preis: EUR 99,99 EUR 34,90  (stand 9.4.2014)

Test 2015 – GeneralKeys Hightech-Laserpointer mit grünem Laser & USB-Ladefunktion

Jetzt günstig bei Amazon! GeneralKeys Hightech-Laserpointer mit grünem Laser & USB-Ladefunktion Top Leistung und ...

9.5

EUR 34,90 EUR 99,90

Read full review
2 Laserpointer DUAL 2-in-1 roter und grüner Laserpointer

Laserpointer DUAL 2-in-1 roter und grüner Laserpointer

Jetzt bei Amazon im Angebot Laserpointer DUAL 2-in-1 roter und grüner Laserpointer Dieser Laserpointer hat sowohl ...

9
3 Test – 2014 Big Kopf Laserpointer Taschenlampe – grüner Laserstrahl

Test – 2014 Big Kopf Laserpointer Taschenlampe – grüner Laserstrahl

Zu Amazon Big Kopf Laserpointer Taschenlampe - grüner Laserstrahl Die Laserpointer Taschenlampe ist der bisher ...

8.5